handelszeitung.at: Munter in den Meinungsstreit eingreifen

Bei handelszeitung.at heißt es am 10.03.2015: „Man kann [Dogmen] widersprechen. Besonders gut gerüstet ist man dafür mit diesem Buch, denn es liefert viele und gute Argumente zum Widerspruch und ermutigt dazu, munter in den Meinungsstreit einzugreifen, und das unterhaltsam, interessant und spannend.“

Flattr this!

Dogmen der Betonköpfe, kritisiert

Dieser Blog entstand 2015 als Fortsetzung meines Buches „Die dümmsten Sprüche in Politik, Kultur und Wirtschaft – und wie Sie gepflegt widersprechen“ (von Jens Jürgen Korff, Westend Verlag 2015). 95 Dogmen der Betonköpfe, Basta-Dogmen und Dünkeldogmen stehen in der Kritik. Als „Dogmen der Betonköpfe“ bezeichne ich Glaubenssätze, die eine Wirtschaftsweise absolut setzen, in der besonders viel Stahl und Beton verbaut werden. Als „Basta-Dogmen“ bezeichne ich Glaubenssätze, die Machtverhältnisse zementieren und kritische Diskussionen beenden sollen.  Ihr Gegenstück sind die „Duckmäuserdogmen“, mit denen Untertanen ihren Gehorsam rechtfertigen. Als „Dünkeldogmen“ bezeichne ich Glaubenssätze, die die Menschheit sortieren sollen: in die Guten (das sind natürlich wir) und die Bösen (das sind immer die anderen).

Im Buch (und auch hier) kontere ich die meisten kritisierten Dogmen am Ende mit einem zugespitzt formulierten Antidogma. Damit will ich zeigen, dass das Dogma nur eine Meinung ist, genau wie das Antidogma. Sie sind herzlich eingeladen, den Dogmen wie auch meinen Antidogmen flugs zu widersprechen!

Hier gibt es

Flattr this!

Einigkeit macht stark? Eher nicht.

Erdmännchen sind der Beweis: Wer sich streitet, findet schneller was zu Fressen. Wenn bei der Futtersuche keiner dem Anführer widerspricht, geht die Gruppe öfter mal leer aus. Ein Forschungsbericht in der Braunschweiger Zeitung. Bei den Menschen ist es nicht anders, das zeigt ein Blick in die Geschichte.

Einigkeit macht stark? Eher nicht. weiterlesen

Flattr this!

Tiroler Tageszeitung: Widersprechen, anstatt wegzuhören

Die Tiroler Tageszeitung vom 03.03.2015 beschreibt das Buch als „Versuch, sich mittels treffsicherer Argumente die Herrschaft über den Stammtisch zurückzuholen. (…) [Korff möchte] Menschen dazu ermutigen, Sprücheklopfern zu widersprechen, anstatt wegzuhören.“ Tiroler Tageszeitung: Widersprechen, anstatt wegzuhören weiterlesen

Flattr this!