OK, Truther: Ich beantworte eure Fragen zum 11. September 2001

Und hier der dritte Teil, in dem es um die Einstürze, ums Pentagon und um Shanks­ville geht:

https://​vimeo​.com/​6​0​0​4​2​7​250

Auf beson­deren Wunsch eines Inter­es­sierten hier eine Zusam­men­fas­sung meiner Antworten:

  1. Warum wurden die Täter so schnell identi­fi­ziert? Weil sie sich mit Klarnamen einge­checkt hatten. Sie hatten sich legal in Usa aufge­halten. Nachträg­lich war es leicht, Verdachts­mo­mente gegen sie zu rekon­stru­ieren.
  2. Warum wurden sie trotz Verdacht nicht vorher festge­nommen? Weil sie sich legal in Usa bewegt hatten und die Verdachts­mo­mente vor der Tat nur einzelne unter Tausenden waren.
  3. Warum haben sie belas­tendes Material am Flughafen zurück­ge­lassen? Weil sie das kurz vorm Losschlagen noch gebraucht haben. Sie hatten kein Inter­esse, Spuren zu verwi­schen.
  4. Warum haben si so früh am Tage zugeschlagen? Wegen der optimalen Licht­ver­hält­nisse am Morgen. Sie wollten ein TV-Ereignis produ­zieren.
  5. Warum waren einige schon Monate vorher in Usa? Weil es riskant gewesen wäre, erst kurz vor der Tat die Grenze zu überqueren. Es war viel weniger riskant, sich inner­halb Usas zu bewegen.
  6. Konnte man die Piloten­hand­griffe in wenigen Wochen Flugschule lernen? Ja, weil sie wirklich schwie­rige Abläufe wie Start, Landung oder Notlan­dung nicht lernen mussten.
  7. Welche Beweise hatte die US-Regie­rung nach der Tat gegen Bin Laden? Fast keine. Man hat seine Täter­schaft nur vermutet.
  8. Welche Rolle spielten Bushs Bezie­hungen zum Bin-Laden-Clan und zu Saudi-Arabien? Vermut­lich eine große, sie wurden nach der Tat verschleiert. Doch auch die Truther kümmern sich um diese Frage nicht.
  9. Warum wurden die Flugzeuge nicht abgefangen oder abgeschossen? Weil die Zeit dafür zu kurz war; die Flugzeuge waren schwer zu orten; die Befehls­ketten waren zu umständ­lich. Abfang­jäger sind gestartet, bekamen aber zu spät Ortsan­gaben und kamen zu spät an.
  10. Warum wurden die anderen Piloten nicht recht­zeitig gewarnt? Offenbar ein Versäumnis der Flugge­sell­schaften. Die Warnungen kamen zu spät. Erst um 9.03 h war klar, dass es ein koordi­nierter Angriff mit mehreren Flugzeugen war. Zu der Zeit wurde die Besat­zung des dritten Flugzeugs bereits überwäl­tigt.
  11. Warum sind die brennenden Türme einge­stürzt? Wurden sie gesprengt? Sie sind auf unter­schied­liche Weise einge­stürzt, jeweils passend zu den Flugzeug­ein­schlägen und der Art, wie sich das Feuer ausge­breitet hatte. Nach 56 bzw. 105 Minuten Feuer konnten die beschä­digten Stahl­träger das Gewicht der oberen Etagen nicht mehr tragen. Kein Spreng­meister hätte in Gebäuden, die täglich von Tausenden benutzt wurden, unbemerkt hunderte von Spreng­la­dungen in hunderten von Bohrlö­chern unter­bringen und verka­beln können. Niemand hätte den Ablauf der Einstürze mit dem vorher unbekannten Ablauf der Einschläge koordi­nieren können.
  12. Warum haben Augen­zeugen Explo­sionen gehört? Das war unver­branntes Kerosin, das in den Gebäuden nach unten geflossen ist und sich später teilweise noch entzündet hat.
  13. Warum ist das Gebäude WTC 7 einge­stürzt? Wurde es gesprengt? Es wurde eindeutig nicht gesprengt, denn kein Spreng­meister hätte im Gebäude, das täglich von Tausenden benutzt wurden, unbemerkt hunderte von Spreng­la­dungen in hunderten von Bohrlö­chern unter­bringen und verka­beln können. Der Einsturz begann langsam im Inneren des Gebäudes, was man bei genauem Hinsehen im Film sehen kann. Erst ganz am Schluss stürzte die Außen­hülle im freien Fall ein, ähnlich wie bei einer Spren­gung. Seit 2001 sind auch mehrere andere Hochhäuser bei Bränden einge­stürzt.
  14. Warum haben Augen­zeugen vor dem Einsturz des WTC 7 eine Unruhe bei der Feuer­wehr bemerkt? Die Feuer­wehr hatte bereits drei Stunden vor dem Einsturz des WTC 7 wegen der anhal­tenden Brände im Gebäude einen mögli­chen Einsturz befürchtet.
  15. Warum wurden keine Trümmer­teile des Flugzeugs vor dem brennenden Pentagon gefunden? Diese Frage war von Anfang an gelogen, es gibt etliche Fotos, die solche Trümmer­teile zeigen.
  16. Warum gab es im Pentagon so wenige Todes­opfer (128)? Weil die Etagen oberhalb des Einschlag­lochs 30 Minuten lang stehen blieben und sich die meisten Leute dort retten konnten. Das kann man auf Fotos sehen.
  17. Wie konnte das Flugzeug mehrere Gebäu­de­riegel durch­schlagen? War es ein Marsch­flug­körper? Nur wenige beson­ders harte Teile (Räder, Trieb­werke) haben wie Kanonen­ku­geln mehrere Außen­wände durch­schlagen, weil das Flugzeug nahezu waage­recht ins Gebäude geflogen ist. Ein Marsch­flug­körper mit Spreng­kopf hätte eine Druck­welle erzeugt, die sofort große Gebäu­de­teile hätte einstürzen lassen. Es gab aber zunächst keinen Einsturz (siehe Fotos).
  18. Warum sah die Absturz­stelle in Shanks­ville so merkwürdig aus? Weil das Flugzeug aus großer Höhe senkrecht zur Erde gelenkt worden ist, anders als bei “gewöhn­li­chen” Flugzeug­ab­stürzen.

Zu meinen Antworten läuft eine Debatte in der Freitag-Commu­nity.

Wenn die Freundin sich den Coronaleugnern anschließt

Seit Ende April 2020 decken mich Bekannte, auch Freun­dinnen, regel­mäßig mit den weiter­ge­lei­teten Meinungen angeb­li­cher Freiheits­kämpfer ein, die in der Corona-Pandemie eine lügne­ri­sche Verschwö­rung von aktuellen oder zukünf­tigen Dikta­toren wittern. Anfangs machte ich mir die Mühe, diese Meinungen zur Kenntnis zu nehmen und ihnen Stück für Stück zu wider­spre­chen. Dann merkte ich: Das ist uferlos und bringt mich von meinen eigenen Themen ab. Was also tun?

Wenn die Freundin sich den Corona­leug­nern anschließt weiter­lesen

Der Mythos einer Weltregierung – zerlegt in acht Sätzen

Von Jens Jürgen Korff

Die Corona­krise hat eine Flut von Äußerungen ausge­löst, in denen einzelne Demagogen wie Ken Jebsen und Torsten Engel­brecht behaupten, die Seuche sei ein Fake und diene nur dazu, eine “Neue Weltord­nung” zu errichten, in der Bill Gates oder andere die komplette Mensch­heit ihrer Diktatur unter­werfen. Doch ist, mit etwas histo­ri­schem und polito­lo­gi­schem Verständnis betrachtet, eine dikta­to­ri­sche Weltre­gie­rung ein Ding der Unmög­lich­keit. Aus fünf Gründen.

Der Mythos einer Weltre­gie­rung – zerlegt in acht Sätzen weiter­lesen

Warum Rockefeller? Warum Gates? Hetzer und ihre Hexen

Im April und Mai 2020 eskalierten plötz­lich die Proteste gegen das Seuchen­re­gime der Bundes­re­gie­rung – seltsa­mer­weise genau in dem Moment, als es zu bröckeln begann und die ersten Locke­rungen wirksam wurden. Oder auch nicht seltsam: Schon so manche Revolte wurde nicht von der Tyrannei eines Regimes ausge­löst, sondern von seinem Wanken. Bürger­rechtler, Anarchisten, Impfgeg­ne­rinnen, Konser­va­tive und Sektie­re­rinnen gruppierten sich zur Phalanx gegen zwei gemein­same Erzfeinde: Chris­toph Drosten und Bill Gates. Die neue avirale Szene griff auf Helle­barden und Vorder­lader der alt-antise­mi­ti­schen Armee zurück.

Warum Rocke­feller? Warum Gates? Hetzer und ihre Hexen weiter­lesen

Finde die Wahrheit über Barschel, Diana, Möllemann und Haider

Uwe Barschel wurde ermordet.“ Prinzessin Diana, Jürgen Mölle­mann und Jörg Haider natür­lich auch. Oder: „Die wahren Hinter­gründe der Ereig­nisse sind geheim, und alle ‚offizi­ellen Versionen‘ sind gelogen.“ Gegen nervige Verschwö­rungs­theo­rien dieser Art hilft eine mittel­al­ter­liche Waffe – nämlich Ockhams Rasier­messer. (Dieser Artikel beruht auf einem Kapitel in meinem Buch.)
Finde die Wahrheit über Barschel, Diana, Mölle­mann und Haider weiter­lesen